Stadt-Praxis bundesweit

Buddhistische Stadt-Praxis auf dem Lande

Die 5 spirituellen Fähigkeiten / Leitung: Margrit Lehmann

Termine: Jeweils Samstag von 14:00 bis 18:30 Uhr:
29.08. I 26.09. I 31.10. I 5.12.2020

Übungstag: Januar oder Februar 2021 - Termin folgt noch!

Ort: Bhavana Vihata e.V,. Riethausen 22, 27305 Bruchhausen-Vilsen

Zum Thema:

In der Lehre des Buddha ist von fünf spirituellen Fähigkeiten die Rede, die unserem Geist Kraft geben und gleichzeitig ausgleichend wirken. Durch die Meditation entwickeln wir Achtsamkeit, Vertrauen, Weisheit, Energie und Sammlung. Zu starken und beständigen Kräften geworden, wirken diese Fähigkeiten in unseren Alltag hinein und ermöglichen es uns, inneren Frieden zu finden und alles Leiden zu überwinden.
In diesem Kurs werden die spirituellen Fähigkeiten ausführlich erläutert. Die ge- meinsamen Übungen und der Austausch haben das Ziel, sie kontinuierlich weiter zu entwickeln.

Eingeladen zu diesem Kurs sind....

..... die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eines oder mehrerer der bisherigen Stadt-Praxis-Kurse, der 4-teiligen Einführungsreihe in die Meditation, die im Meditationszen-
trum angeboten wird, sowie alle, die bereits länger meditieren und sich auf ihrem Weg neu inspirieren lassen möchten.

Leitung: Margrit Lehmann, seit mehr als 20 Jahren Schülerin von Dr. Sylvia Kolk und Leiterin des Meditationszentrums Bhavana Vihara e.V. in Riethausen. Ihr ist es ein Herzensanliegen, die buddhistische Praxis in den Alltag mit all seinen Herausforderungen zu integrieren. Austausch und gegenseitige Unterstützung auf dem spirituellen Weg sind für sie von unschätzbarem Wert.

Kosten: 180,- Euro / Ermäßigung und Ratenzahlung sind möglich.

Honorar:

Anmeldung:

Buddhistische Stadt-Praxis Berlin

Wer, wenn nicht wir? / Leitung: Solveig Herrnleben-Kurz

Termine: Freitags von 18.00 – 20.45
28.08. | 11.09. | 25.09. | 09.10. | 06.11.2020
Übungstag am 21.11.2020 (Samstag) von 10.00 – 16.00

Ort: In der Schule für Tai Chi Chuan Berlin, Akazienstr. 27, 10823 Berlin, 1.Hof rechts, 4. Stock (Fahrstuhl vom Hof aus!)

Wer, wenn nicht wir?
Die aktuellen globalen Herausforderungen laden uns in besonderer Weise dazu ein, immer wieder in den Moment zu kommen und mit uns und unseren gewohnheitsmäßigen Reaktionen – sei es auf emotionaler oder intellektueller Ebene – in Kontakt zu kommen um herauszufinden: Welcher Geisteszustand leitet mich in dieser Situation? Wozu wird dieser Geisteszustand wohl führen? Und wie hilfreich ist er vermutlich in dieser Situation?
Und was kann mir helfen, einen heilsameren Weg zu beschreiten? In der Auseinandersetzung mit den Fragen und Aufgaben unserer Zeit können wir unsere spirituelle Praxis als Vehikel für ein Erwachen inmitten der Krise nutzen und gleichsam bei der so nötigen Heilung der Welt mitwirken.
In diesem Kurs wollen wir uns diesen Fragen zuwenden und erkunden, welche Methoden, Übungen und Erkenntnisse uns in diesem Prozess unterstützen können.

Leitung: Solveig Herrnleben-Kurz, Psychologin, forscht und lehrt in Schulen und Hochschulen im Bereich Achtsamkeit und Mitgefühl als Element der Bildung.Praktiziert seit 2000 Meditation, bei Sylvia Kolk seit 2009.

Kosten: 100,- € 

Honorar:

Anmeldung: Nähere Informationen unter https://achtsamberlin.wordpress.com/stadt-praxis-in-berlin/

Buddhistische Stadt-Praxis Bielefeld

Nichtwissen, der Weg nach Innen und die 5 spirituellen Fähigkeiten / Leitung: Gabriele Sonnenberg und Dr. Irene Below

Termine:

Samstag von 11:15 - 14:15 Uhr und 16:00 bis 19:00 Uhr
17. April I 15. Mai 2021 

und am 12. Juni 2021  ganztägig für beide Gruppen zusammen

Ausgehend von der Unsicherheit und dem Nichtwissen in Coronazeiten fragen wir danach, wie wir unseren Weg nach Innen finden und welche Potentiale wir dafür entwickeln können. Dabei reagieren wir flexibel auf die äußeren Rahmenbedingungen durch Angebote von Austauschrunden per Zoom zwischen den realen oder digitalen Treffen.

Ort: Oelmühlenstr. 13, 33613 Bielefeld oder per Zoom & Telefon

In Bielefeld bieten wir als Schülerinnen von Sylvia Kolk seit Anfang 2010 Kurse nach ihrem Konzept 'Buddhistische Stadt-Praxis' an. Sie unterstützt uns jeweils durch Materialien und einen von ihr geleiteten Übungstag zum Thema, der für weitere Interessierte geöffnet ist. 

Unser Anliegen ist es, den je eigenen spirituellen Weg in den Alltag zu integrieren, dabei im Austausch mit anderen Praktizierenden zu stehen und Hilfsmittel zur Weiterführung und Vertiefung zu bekommen. In beiden Kursen richten wir unsere Achtsamkeit auf unsere Emotionen, Gedanken und körperlichen Schmerzen. Wir üben uns darin, sie achtsam wahrzunehmen, ganz zuzulassen und anzunehmen. Wir wollen die Bereitschaft wecken, schwierige Gedanken, Emotionen und Schmerzen nicht als Störungen zu erleben, sondern sie als mögliche Bereicherung in unser Leben zu integrieren. 

Dieser Prozess braucht Praxis, Geduld und Wahrhaftigkeit mit uns selbst, dazu den Mut, uns immer wieder neu kennenzulernen und uns weniger über uns selbst vorzumachen. Die beiden Stadt-Praxis-Kurse sind konzeptionell und methodisch eine Mischung aus 'Belehrung' (Vortrag), Austausch, gemeinsamer Meditation und Reflexion. Hinzu kommen Übungsaufgaben für den Alltag, die bei jedem Treffen mitgegeben und beim darauffolgenden Treffen besprochen werden.

Leitung:  Gabriele Sonnenberg und Dr. Irene Below

Kosten: 4 Termine in 2020, 6 Termine incl. ein Achtsamkeitstag in 2021,
Kosten: 160.-€, Ermäßigung möglich

Honorar:

Anmeldung: Dr. Irene Below, Tel. 05203-88 4447, mail@irenebelow.de
Gabriele Sonnenberg, Tel. 0521-17 16 59; mail@gabriele-sonnenberg.de

Buddhistische Stadt-Praxis Bremen

Krise & Verwandlung / Leitung: Andrea Kuppe

Termine: Einführungs- und Schnupperabend
24.08.2020 | montags von 18:30 - 21:00 Uhr

Fortführungskurs "Krise & Verwandlung"
31.08. | 14.09. | 05.10. | 19.10. | 02.11. | 16.11.2020
jeweils montags von 18:30 - 21:00 Uhr
Übungstag am Samstag, den 05.12.2020 von 10:00 - 17:00 Uhr

Ort: ShiatsuRaum im Hollerhaus, Hollerstr. 14, 28203 Bremen

"Krise & Verwandlung"

Die Welt verändert sich gerade rapide. Wer bin ich als Teil dieser Welt? Wer möchte ich sein? Wie möchte ich mich verändern? Wie möchte ich die Welt verändern? Wie soll mich diese Krise verwandeln? Wie gehe ich damit um, dass ich "nur" ein kleiner Teil bin und gleichzeitig alles, was ich denke und tue, Auswirkungen hat auf alles andere?

Diese sehr aktuellen Fragen werden wir in diesem Kurs untersuchen, ihnen auf die Spur kommen. Dabei werden wir vor allem den 8fachen Pfad erkunden. Der Buddha erläuterte mit diesem Pfad 8 innere und äußere Lebensbereiche, in denen wir uns prozesshaft immer wieder neu ausrichten und uns Schritt für Schritt mit-gestaltend verändern.

Leitung: Andrea Kuppe, Jahrgang 1964. Ich bin seit 2001 Schülerin von Sylvia Kolk. Zwischenzeitlich praktizierte ich auch einige Jahre in der Tradition des Rinzai-Zen im Zen-Kreis Bremen.
Beruflich arbeite ich als Technische Redakteurin und erstelle Bedienungsanleitungen für Software und technische Geräte. Den Dhamma, die Lehre des Buddha, sehe ich als eine Bedienungsanleitung für das menschliche Bewusstsein.

Kosten: 200,- € / Ermäßigung möglich, bitte fragen.

Honorar:

Anmeldung: Andrea Kuppe, 0421-7943094. mail@andrea-kuppe.de

Buddhistische Stadt-Praxis Dortmund

Einführungskurs Buddhistische Stadtpraxis im Frühjahr 2021 / Leitung: Dr. Johannes Koepchen

Termine:
Schnupper-Termine für die Teilnehme:
- Donnerstag, 28.01.2021, 19 - 21.45 Uhr
- Donnerstag, 04.03.2021, 19 - 21.45 Uhr

Kurstermine:
jeweils donnerstags, 19 - 21.45 Uhr
am 25.03.I 08.04.I 22.04.I 06.05.I 20.05.I 10.06.2021
Abschlusstag Samstag, 26.06.2021, 10 - 17 Uhr

Ort: Helenenberg 19, 44225 Dortmund (nahe U-Bahn-Station Palmweide), Vortragsraum (Souterrain)

Im Frühjahr 2021 startet ein vertiefender Kurs für Menschen, die eine Weiterentwicklung ihrer geistigen und spirituellen Fähigkeiten im Alltag suchen. Der Kurs ist gut geeignet auch für ehemalige Teilnehmer eines MBSR-Kurses. Es werden unterschiedliche Methoden der buddhistischen Meditation vermittelt, geübt und vertieft. Der Schwerpunkt liegt in der Achtsamkeits- und der Metta-Praxis.

Voraussetzung: Die Bereitschaft, während des Kurses an 6 Tagen in der Woche täglich 20 Minuten zu meditieren.

Leitung: Dr. Johannes Koepchen, Jg. 1950, Arzt mit Grundausbildung Gefäßchirurgie, Weiterbildung Präventivmedizin, Schwerpunkt Stressmedizin. Aktuell tätig in Checkups für Unternehmen. Trainer für Stressbewältigung (nach Konzept Prof. Kaluza). Seit 2008 Trainer für achtsamkeitsbasierte Verfahren (MBSR und MBCT). Engagiert bei IPPNW (Ärzte gegen Atomkrieg) und in der Ökologie. Langjährige Erfahrung mit Meditation, Schwerpunkt Vipassana und Metta bei verschiedenen Lehrern, jetzt bei Sylvia Kolk.

Homepage www.medizin-und-meditation.de

Kosten: 220 Euro / Ermäßigung möglich

Honorar:

Anmeldung: unter info@dr-koepchen.de

Buddhistische Stadt-Praxis Frankfurt

Frühjahr 2021 / Leitung: Marlene Carls

Termine:

 „Die Paramitas - Teil I“:
24.03. (ausnahmsweise mittwochs) /23.04. / 07.05. / 28.05./ 11.06.2021, jeweils von
19 – 21.45 Uhr sowie 07.03. und 27.06.2021, jeweils von 10 – 17 Uhr.


Der Kurs kann im Herbst 2021 fortgesetzt werden (Die Paramitas - Teil II).


Einführungsabend:
Der Einführungsabend für Quereinsteiger*innen findet am 26.02.2021 von 19 bis 21.30 Uhr statt und kostet 20 €. Die Teilnahme an diesem Abend ist Voraussetzung für die Kursteilnahme.
Inhalt des Einführungsabends: Einführung in die Atembetrachtung und Achtsamkeitspraxis, geleitete und stille Meditation sowie Austausch in Kleingruppen.

Ort: Psychotherapeutische Praxis Marlene Carls, Oeder Weg 7 (Hinterhaus), 60318 Frankfurt.  Sollten  einzelne Kurstreffen aufgrund der Corona-Pandemie nicht vor Ort statt finden können, finden die Termine online statt.

Die Paramitas - Ein Stufenweg zum Erwachen


Ab 2021 beschäftigen wir uns mit den Paramitas, den zehn Vollkommenheiten. Paramita heißt übersetzt: „Zum jenseitigen Ufer gelangen“. Buddha nannte zehn Paramitas, die uns dabei helfen, durch den Fluss der verwirrten Geisteszustände zur Freiheit zu gelangen. Die 10 Paramitas sind:

  • Großzügigkeit
  • Nichtverletzendes Verhalten (Ethik)
  • Einfachheit / Entsagung
  • Weisheit
  • Energie / Willenskraft
  • Geduld
  • Wahrhaftigkeit
  • Entschlossenheit
  • Wohlwollen / Mitfühlende Güte
  • Gelassenheit / Gleichmut

Das Besondere an den Paramitas ist, dass wir sie alle im Alltag üben und anwenden können. Wir beginnen den Kurs mit der Großzügigkeit und wenden uns dann der Ethik und der Entsagung zu.

Auf unserem Weg ans andere Ufer entwickeln wir sukzessive die Vollkommenheiten in uns. Die Beschäftigung mit den zehn Paramitas eignet sich daher gleichermaßen für Menschen, die schon länger auf dem spirituellen Weg sind, wie für kürzer Praktizierende.

Teilnahme-Voraussetzungen:
  • Eine Einführung in die Meditations- und Achtsamkeitspraxis
  • Die Bereitschaft zur Meditationspraxis an mind. 6 Tagen für mind. 20 Min.
  • Die Bereitschaft sich auf die angebotenen Übungen einzulassen

Leitung: Marlene Carls, (47 J.), Gestalttherapeutin, Körpertherapeutin, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Schülerin von Dr. Sylvia Kolk seit 1999.

Kosten: 225 € (eine Ermäßigung oder Ratenzahlung ist auf Anfrage möglich).

Honorar:

Anmeldung: Marlene Carls, Tel.: 069-43 00 97 95, E-Mail: info@marlene-carls.de

Buddhistische Stadt-Praxis Kassel

Einführungskurs Buddhistische Stadt-Praxis / Leitung: Dagmar Hoffmann & Regine Land

Termine: Einführung:
Mittwoch 18.03.2020 von 19.00-21.15 Uhr

Vertiefender Kurs:
Mittwoch 22.04. I 06.05. I 20.05. I 03.06. I 17.06 I 01.07.2020 jeweils 19.00-21.15 Uhr
Sonntag 21.06.2020 von 11.00-15.00 Uhr

Ort: Praxis Regine Land, Parkstraße 28, 34119 Kassel

Im Frühjahr 2020 startet ein vertiefender Kurs für alle Menschen die nach einer spirituellen Ausrichtung ihres Alltags suchen. Es werden unterschiedliche Methoden der buddhistischen Meditation vermittelt, geübt und vertieft. Der Schwerpunkt liegt in der Betrachtung der Achtsamkeits- und der Metta-Praxis.
„Neu Interessierte“ sind herzlich willkommen. Am Einführungsabend werden unterschiedliche buddhistische Meditationstechniken vermittelt.

Voraussetzung:
Die Bereitschaft, während des Kurses an 6 Tagen in der Woche täglich 20 Minuten zu meditieren.

Leitung: Dagmar Hoffmann, Jg. 63, Landschaftsarchitektin AKH, Gesellschafterin von PlanRat, Büro für Landschaftsarchitektur und Städtebau, Kassel; Qualifizierung, Therapeutische Begleitung in Gärten der Altenhilfe. Seit 2001 Schülerin von Dr. Sylvia Kolk, Einführung in die Tara Praxis bei Sylvia Wetzel.
Regine Land, Jg. 61, Praxis für Psychotherapie/Traumatherapie in Kassel, Referentin für Psychotraumatologie, Psychoonkologin, Körpertherapeutin, Selbsterfahrung auf den Übungswegen der Bewegungskünste und Körperarbeit seit fast 30 Jahren, Zen- Meditation seit 1989, Schülerin von Dr. Sylvia Kolk seit 2011.

Unser Anliegen ist es, gemeinsam mit anderen zu praktizieren und hilfreiche Methoden der buddhistischen Praxis für den Alltag zu vermitteln und zu vertiefen.

Kosten: Einführung: 10 €; Weiterführender Kurs: 180 - 210 €, Ermäßigung möglich (bitte fragen)

Honorar:

Anmeldung: Regine Land
0561/20185242, reg-land@t-online.de

Buddhistische Stadt-Praxis München

Achtsam leben - die 10 Paramitas oder Vollkommenheiten / Leitung: Barbara Luderer

Termine: 27.06.,  11.07., 19.09., 10.10., 14.11. und 28.11.2020 jeweils 14-16.45 Uhr;
Übungstag: 19.12.2020

Ort: München, Fraunhofer Straße


Leitung: Barbara Luderer, Yogalehrerin BDY/ EYU, Schülerin von Sylvia Kolk. Barbaras Anliegen ist es, hilfreiche Methoden für den Alltag zu vermitteln, um den Anforderungen besser gewachsen zu sein. Oft fühlen wir uns erschöpft und ausgelaugt. Nach buddhistischer Auffassung liegt der Grund unseres Leidens in unserem eigenen, unruhigen und verwirrten Geist. Das heißt, wir haben es selbst in der Hand, unser Leben so zu verändern, dass wir uns wohl fühlen. Buddhistische Meditation ist eine Schulung des Geistes, die uns zur Ruhe (Samatha) und Einsicht (Vipassana) führt.

Kosten: 210,- € pro Kurs / Ermäßigung möglich

Honorar:

Anmeldung: Barbara Luderer
stadtpraxismuenchen@gmail.com

Buddhistische Stadt-Praxis Osnabrücker Land

 "Die fünf spirituellen Fähigkeiten" II / Leitung: Karen Scholz

Termine: Termine Herbst/Winter 2020/21
samstags 17.10. | 14.11. | 28.11. | 12.12. von 11–14 Uhr
Übungstage 31.10.2020 und 16.01.2021, jeweils samstags von 10:30–17:30 Uhr

Ort: Gesundheitspraxis Wolke+Wind, Tannenweg 4, 49152 Bad Essen / Harpenfeld

Die fünf spirituellen Fähigkeiten
Fortsetzung der Stadt-Praxis-Gruppe vom Frühjahr 2020.
Welche Bedeutung haben Vertrauen, Energie, Achtsamkeit, Sammlung und Weisheit auf
unserem Weg zu innerem Frieden und zur Freiheit? Wie können wir sie entwickeln und in
eine gute Balance bringen, so dass sie uns als gemeinsam wirkende Kräfte unterstützen?
Wir stellen uns diesen Fragen vor dem Hintergrund einer Zeit, in der wir aufgerufen sind,
großen Herausforderungen verantwortungsvoll zu begegnen, und die unser Selbst- und
Weltverständnis immer wieder infrage stellt.

Leitung: Karen Scholz, Jg. 1959. Gesundheitspraktikerin (Aufstellungs- und Atemarbeit),
MBSR-Lehrerin, Mediatorin, Sterbebegleiterin. Meditations- und Yogapraxis seit 1999,
Schülerin von Sylvia Kolk. Darüberhinaus auch anderen spirituellen Traditionen und
Lehrer*innen verbunden.
Es ist mir eine Herzensangelegenheit, mich gemeinsam einem Raum zu öffnen, in dem
Bewusst-Sein, Verbundenheit und universelle Liebe erfahren werden können – und aus
dem heraus heilsames Denken, Fühlen und Handeln erwachsen kann.

Kosten: 160 Euro | Ermäßigung möglich

Honorar:

Anmeldung: Karen Scholz 05472 / 97 92 35
kommunikation@scholzkaren.de
www.geborgen-im-fluss.de

Buddhistische Stadt-Praxis Raum Schorndorf

Jahresgruppe 2021 / Leitung: Ute Reiner

Termine: Jahresgruppe 2021

1x monatlich sonntags von 11 bis 15 Uhr
24.01. I 28.02. I 28.03. I 25.04. I 16.05. I 27.06. I 25.07. I 26.09. I 24.10. I 28.11.2021


Ort: Raum fürMeditation & Achtsamkeit, Gmünder Str. 65, 73614 Schorndorf

„Wie gelingt es mir, auch unter schwierigen Bedingungen wach zu bleiben und mich verbunden zu fühlen?“
Diese Frage beschäftigt mich selbst sehr und gerne möchte ich sie in einer kontinuierlichen Gruppe von 6 bis 8 Teilnehmer*innen vertiefend erforschen. Wir werden dazu unsere Meditationspraxis nutzen und den Einsichtsdialog nach Gregory Kramer. Wesentliche Aspekte zur Weiterentwicklung und Vertiefung unsrer Alltagspraxis werden die Achtsame Rede, unser Mitgefühl und die Unterscheidung von heilsamen und unheilsamen Gedanken sein. „Das Schwierige umsorgen, ohne das Leichte aus den Augen zu verlieren“ ist (m)ein Leitgedanke. Der andere ist von Kodo Sowaki und lautet „Wenn du klar erkennst, dass dein Leben nahtlos verbunden ist mit dem Universum und kein Haarbreit zwischen dich und Buddha passt, dann wird es dir nichts ausmachen, ob du auf der Bühne die Vorder- oder Hinterbeine im Kamelkostüm spielst. Du wirst in jeder einzelnen deiner Handlungen deine ganze Lebenskraft entfalten.“

Voraussetzung:
Neugier und die Bereitschaft, während des Kurses an 6 Tagen in der Woche täglich 20 Minuten zu meditieren.

Leitung: Ute Reiner, geboren 1955, verheiratet, 1 Tochter. Im Grundberuf Sozialarbeiterin, seit sehr vielen Jahre ausschließlich als Supervisorin in verschiedenen sozialen Kontexten unterwegs. Seit 2017 zunehmend mehr als MBSR-Lehrerin engagiert. Lange eigene Meditationspraxis, inspiriert und begleitet durch unterschiedliche Lehrer*innen, seit ca. 2004 von Sylvia Kolk.

Mein inneres Anliegen ist es, gemeinsam mit anderen zu praktizieren, hilfreiche Methoden der buddhistischen Praxis für den Alltag zu vermitteln und im verbindenden Austausch zu sein.

Kosten: 250,- € (Ermäßigung gerne möglich)

Honorar:

Anmeldung: info@ute-reiner.de , www.reiner-achtsamkeit.de

Buddhistische Stadt-Praxis Stuttgart

ohne Achtsamkeit - keine Befreiung / Leitung: Elfi Schmitt

Termine: 7 x sonntagnachmittags vierwöchentlich von 14.00 – 18.00
15.3. I 19.4. I 17.5. I 21.6. I 12.7. I 20.9. I 15.11. 2020
2 x sonntags von 11.00 Uhr bis 17.30 - 16.2. und 6.12.2020
das gemeinsame Stadtpraxis-Retreat 15.-18.10.2020 -im Buddha-Haus/Allgäu
ist Bestandteil der Jahresgruppe und wird empfohlen (s. separate Ausschreibung)

Ort: Yoga-Zentrum Stuttgart-West, Rosenbergstraße 50-1

ohne Achtsamkeit – keine Befreiung

- Was unterscheidet eine Achtsamkeit als Entspannungstechnik von der Achtsamkeit, wie sie der
Buddha gelehrt hat?
- Warum hat Achtsamkeit seit 2500 Jahren einen so zentralen Stellenwert in der Lehre Buddhas?
- Welche Bedeutung hat sie für unser Leben und für das, was auf unserem Planeten passiert?
- wie können wir Achtsamkeit üben und sie in unserer alltägliches Leben integrieren?
Diesen Fragen werden wir in unserem Kurs nachgehen

Voraussetzung zur Teilnahme
- tägliche Meditationspraxis mind. 20 Min. und die Bereitschaft sich auf die angebotenen Übungen einzulassen.
- Grundkenntnisse der Meditations- und Achtsamkeitspraxis

Für diesen Kurs sind nur noch wenige Plätze frei – eine frühzeitige Anmeldung wird deshalb
empfohlen.

Leitung: Elfi Schmitt,62 J.,- Meditationslehrerin des Buddha-Haus-Projektes – - praktiziert
seit vielen Jahren Samatha- Vipassana- und Metta-Meditation. - 2018 von Sylvia Kolk zum Lehren des Dhamma autorisiert - Mitbegründerin des Stadtzentrums Stuttgart.

Kosten: 250 Euro
(nicht enthalten darin sind die Kosten für das Stadtpraxis-Retreat)
Die Kursteilnahme ist gebucht, wenn die Kursgebühr nach erfolgter Anmeldebestätigung auf das Kto. des Buddha-Haus-Stadtzentrums Stuttgart überwiesen wurde: Kto: Buddha-Haus e.V. - IBAN DE84 6005 0101 0002 5751 55..

Honorar:

Anmeldung: Elfi Schmitt, Tel. 0711 - 460 01 44 oder elfi.schmitt@buddhahaus-stuttgart.de

Queere Buddhistische Stadtpraxis Berlin

Von Freunden und Feinden II: Einführungskurs Fortsetzung / Leitung: Dr. Fynn Rettberg

Termine:

Freitags 05.03., 19.03., 23.04., 07.05., 21.05.2021, jeweils von 18.30 - 21.00 Uhr. Übungstage: Sonntag, 11.04.2021 & Samstag, 22.05.2021 jeweils von  10.00 - 16.30 Uhr.

Corona-Hinweis:
Der Kurs ist auf 10 Teilnehmer_innen begrenzt, so dass Abstände gut eingehalten werden können. Der 45 m² große und sehr hohe Raum ist zudem über zwei Seiten durch bodentiefe Fenstertüren zu belüften. Während der Meditation können die Masken abgenommen werden.

Ort: Online-Meetings (Zoom) und Wildwasser-Haus, Wriezener Str. 10-11, 13359 Berlin

Dieser Kurs bietet einen Raum für heilsame Vernetzung, gemeinsame Praxis und achtsamen Austausch für Menschen aus der LGBTIQ + Community und deren Verbündete. Er knüpft thematisch an den vorherigen Kurs an, mit Schwerpunkt auf dem geschickten Umgang mit unseren geistigen Blockaden. Wir wollen eine Haltung bedingungsloser, nicht-bewertender Selbstakzeptanz und Wertschätzung kultivieren, so dass schwierige Emotionen und Gedanken ohne Widerstand angenommen werden können und Raum entsteht für mehr Klarheit und Verbundenheit zu uns selbst, anderen und der Welt.

Jede Session kombiniert die folgenden Elemente:
Meditation: Stille Sitzmeditation, Gehmeditation, geführte Meditationen
Austausch: Reflektion und Diskussion
Lehre: Einführende und vertiefende Vorträge
Zwischen den Sessions sind die Teilnehmer_innen eingeladen, anhand praktischer Übungsaufgaben ihr inneres Erleben im Alltag genauer zu erforschen.



Der Kurs ist offen für Quereinsteiger*innen, unabhängig von der Meditationserfahrung

Corona-Hinweis:
Sollten Präsenztreffen nicht möglich sein, werden die Sessions über Zoom stattfinden. Bei Präsenztreffen wird der 45 m² große, hohe Veranstaltungsraum regelmäßig quer durch bodentiefe Fenstertüren belüftet. Während der Meditation können die Masken abgenommen werden.

Leitung: Fynn Rettberg (Dr.), Sozialgeograph*in, Fotograf*in und Schüler*in von Dr. Sylvia Kolk.

Kosten: 200 Euro (Ermäßigung nach Absprache)

Honorar:

Anmeldung: Fynn Rettberg: fyrett@gmail.com, https://fyrett-photograpy.de/

Dr. Sylvia Kolk
Hauskoppel 3
24242 Felde

+49 43 40 - 40 01 23
ed.klok-aivlys@oreub