Stadt-Praxis bundesweit

Buddhistische Stadt-Praxis auf dem Land

Die fünf Hindernisse / Leitung: Margrit Lehmann

Termine: Jeweils Samstag von 14:00 bis 18:30 Uhr: 24. März I 05. Mai I 02. Juni I 23. Juni I 08. September I 20. Oktober I 17. November I
Samstag, 08. Dezember 2018, 10 bis 17 Uhr

Ort: Meditationszentrum Bhavana Vihara e.V. Riethausen 22, 27305 Bruchhausen-Vilsen

Liebevolle Zuwendung, Mitgefühl, Freude und Mitfreude und Gleichmut - das sind die heilsamen Emotionen (Brahmaviharas), deren Entfaltung in der buddhistischen Praxis empfohlen wird. Sie ermöglichen es uns, in Harmonie mit uns selbst, in unseren Beziehungen und Gemeinschaften und letztlich mit der Welt zu leben. Ein Gefühl tiefer Verbundenheit mit allen Wesen entsteht.
In diesem Kurs werden die heilsamen Emotionen ausführlich erläutert. Die gemeinsamen Übungen und der Austausch haben das Ziel, sie in uns aufzuspüren und zu pflegen.

Leitung: Margrit Lehmann, seit mehr als 20 Jahren Schülerin von Dr. Sylvia Kolk und Leiterin des Meditationszentrums Bhavana Vihara e.V. in Riethausen. Ihr ist es ein Herzensanliegen, die buddhistische Praxis in den Alltag mit all seinen Herausforderungen zu integrieren. Austausch und gegenseitige Unterstützung auf dem spirituellen Weg sind für sie von unschätzbarem Wert.

Kosten: 270,- € / Ermäßigung und Ratenzahlung sind möglich

Honorar:

Anmeldung: Bhavana Vihara e.V., Riethausen 22, 27305 Bruchhausen-Vilsen
Tel. 04251-671716
ed.arahiv-anavahb@ofni
www.bhavana-vihara.de

Buddhistische Stadt-Praxis Berlin

Frieden finden inmitten der Welt / Leitung: Solveig Herrnleben-Kurz

Termine:

Montags, 18.30 - 21.15 Uhr; am 09.10. I 13.11. I 11.12.2017 I 22.01. I 12.02. I 12.03.2018

Übungstag: Samstag, den 24.02.2018, von 10.00 - 16.00 Uhr

Freitags, 17.30 – 20.15 Uhr; am 04.05. I 18.05. I !!Sonntag:03.06.(18.00 - 20.45 Uhr)!! I 15.06. I 06.07.2018
Übungstag: Sonntag, den 24.06.2018, von 10.00 - 16.00 Uhr

Ort: In der Schule für Tai Chi Chuan Berlin, Akazienstr. 27, 10823 Berlin, 1.Hof rechts, 4. Stock (Fahrstuhl vom Hof aus!)

Montag

Widerstände - ein Tor zur Freiheit

Schwierige Emotionen, innere Widerstände und Abwehr sind natürliche Bestandteile unseres Lebens. Und doch arbeiten sie meist im Verborgenen, was ihre Macht über unser Erleben voll zu Entfaltung bringen kann. Wir können uns auf den Weg machen, und das Licht des Gewahrseins auch auf unangenehme Aspekte unseres Seins lenken. Wenn wir Möglichkeiten des weiseren Umgangs damit erproben, eröffnen wir uns einen Weg zueiner inneren Freiheit, der unser gesamtes Potential offenbart, und der durchdrungen ist von Leichtigkeit und Tiefe. In diesem Kurs wollen wir uns mit eben diesem Prozess beschäftigen, und eine neue Haltung gegenüber den inneren Widerständen entwickeln.

 

Freitag

Metta - Freundschaft - Liebe - Wohlwollen

Ziel der Metta-Praxis ist die Entfaltung einer liebevollen, wohlwollenden Grundhaltung gegenüber uns selbst, der Welt und allen fühlenden Wesen. Sie ist ein wesentlicher Pfeiler des Weges, der diesen vertiefen und verschönen mag. Metta beginnt immer bei uns selbst. Wie oft gehen wir überkritisch oder umbarmherzig mit uns selbst um? Diese harte Einstellung kann zu viel Leid führen, und läuft meist unbewußt und automatisiert mit. Es gilt zuallererst, sich diesen inneren Kämpfen überhaupt bewusst zu werden, um sie befrieden und heilen lassen zu können.

Metta zählt neben Karuna (Mitgefühl), Mudita (Mitfreude) & Upekkha (Gleichmut) zu den vier Brahmaviharas, den vier unermesslichen Geisteshaltungen.

Leitung: Solveig Herrnleben-Kurz, Psychologin, forscht und lehrt in Schulen und Hochschulen im Bereich Achtsamkeit und Mitgefühl als Element der Bildung. Praktiziert seit 2000 Meditation, bei Sylvia Kolk seit 2009.

Kosten: Montags - 210 Euro / ermäßigt 170 Euro

Freitags - 185 Euro / ermäßigt 150 Euro

Honorar:

Anmeldung: Nähere Informationen unter https://achtsamberlin.wordpress.com/stadt-praxis-in-berlin/

Buddhistische Stadt-Praxis Bielefeld

8. und 12. Kurs: Acht Schritte zum Glück - der edle achtfache Pfad / Leitung: Gabriele Sonnenberg und Dr. Irene Below

Termine: 16.09., 21.10., 12.11., 16.12.2017., 27.01., 24.02., 24.03., 28.04., 26.05., 30.06.2018


Die beiden Kurse haben dasselbe Thema. Beim ersten Treffen kommen beide Gruppen von 15.00 - 19.00 Uhr zusammen. Ab dem zweiten Treffen finden die Kurse am selben Tag zu unterschiedlichen Zeiten statt: jeweils samstags von 11.00 - 14.00 Uhr un 16.00 - 19.00 Uhr. Zeit zum Ankommen 10.45 Uhr bzw. 15.45, Beginn 11.00 Uhr bzw. 16.00 Uhr.

Termine des Achtsamkeitstags für beide Stadt-Praxisgruppen in Bielefeled: Samstag 03.03.2018, von 10.00 - 16.00 Uhr

Vertiefungstag mit Sylvia Kolk
​Samstag, 13.01.2018, 10.00 - 17.00 Uhr - Thema: Wenn es eng wird ums Herz!
​und am Sonntag, 07.10.2018, 10.00 - 17.00 Uhr - Thema wird noch bekannt gegeben
Ort:
BellZett e.V., Frauen machen Frauen fit, Sudbrackstr. 36, 33611 Bielefeld

Ort: Oemühlenstr. 13, 33613 Bielefeld

In Bielefeld bieten wir als Schülerinnen von Sylvia Kolk seit Anfang 2010 Kurse nach ihrem Konzept 'Buddhistische Stadt-Praxis' an. Sie unterstützt uns jeweils durch Materialien und einen von ihr geleiteten Übungstag zum Thema, der für weitere Interessierte geöffnet ist. 

Unser Anliegen ist es, den je eigenen spirituellen Weg in den Alltag zu integrieren, dabei im Austausch mit anderen Praktizierenden zu stehen und Hilfsmittel zur Weiterführung und Vertiefung zu bekommen. In beiden Kursen richten wir unsere Achtsamkeit auf unsere Emotionen, Gedanken und körperlichen Schmerzen. Wir üben uns darin, sie achtsam wahrzunehmen, ganz zuzulassen und anzunehmen. Wir wollen die Bereitschaft wecken, schwierige Gedanken, Emotionen und Schmerzen nicht als Störungen zu erleben, sondern sie als mögliche Bereicherung in unser Leben zu integrieren. 

Dieser Prozess braucht Praxis, Geduld und Wahrhaftigkeit mit uns selbst, dazu den Mut, uns immer wieder neu kennenzulernen und uns weniger über uns selbst vorzumachen. Die beiden Stadt-Praxis-Kurse sind konzeptionell und methodisch eine Mischung aus 'Belehrung' (Vortrag), Austausch, gemeinsamer Meditation und Reflexion. Hinzu kommen Übungsaufgaben für den Alltag, die bei jedem Treffen mitgegeben und beim darauffolgenden Treffen besprochen werden.

Leitung: Für Kurs 8 Gabriele Sonnenberg
Für Kurs 12 Gabriele Sonnenberg und Dr. Irene Below

Kosten: 140 € Ratenzahlung und weitere Ermäßigung auf Anfrage möglich

Honorar: Ratenzahlung und weitere Ermäßigung auf Anfrage möglich

Anmeldung: Dr. Irene Below, Tel. 05203-88 4447, mail@irenebelow.de
Gabriele Sonnenberg, Tel. 0521-17 16 59; mail@gabriele-sonnenberg.de

Buddhistische Stadt-Praxis Bremen

Einführungsabend & Fortführungskurs 5 Fähigkeiten / Leitung: Andrea Kuppe

Termine:
Einführungskurs
26.02. I 12.03.2018, jeweils montags  18.30 - 21.00 Uhr

Fortführungskurs
19.03. I 09.04. I 23.04. I 14.05 I 04.06. I 18.06.2018
jeweils montags von 18.30 - 21.00 Uhr
und am Sonntag, den 01.07.2018 von 10.00 - 17.00 Uhr

Der Kurs ist fortlaufend und kann im Herbst 2018 weiter geführt werden.

Ort: Shiatsu-Raum Ulrike Freund, Hollerhaus, Hollerstr. 14, 28203 Bremen

Der buddhistische Übungsweg ist ein Weg der Geistesschulung. Schritt für Schritt lernen wir, ganz da zu sein, im Kontakt mit uns selbst, im Kontakt mit allem - so wie es ist.

Die Gruppe in Bremen besteht seit Anfang 2017. "Neue" sind herzlich willkommen. Ein Einführungsabend gibt einen Einblick in Meditations-Methoden und Alltagspraxis.

Themenschwerpunkt des Fortführungskurses sind die 5 Fähigkeiten: Vertrauen, Energie, Achtsamkeit, Konzentration, Weisheit.
Diese Fähigkeiten können wir durch das geistige Training zu stabilen Kräften ausbilden. Sie unterstützen uns darin, in einer höchst veränderlichen Welt balanciert und ausgerichtet durchs Leben zu können.

Leitung: Andrea Kuppe, Jahrgang 1964. Ich bin seit 2001 Schülerin von Sylvia Kolk. Zwischenzeitlich praktizierte ich einige Jahre in der Tradition des Rinzai-Zen im Zen-Kreis Bremen.
Beruflich arbeite ich als Technische Redakteurin und erstelle Bedienungsanleitungen für Software und für technische Geräte. Den Dhamma, die Lehre des Buddha sehe ich als eine freundliche Bedienungsanleitung für das menschliche Bewusstsein. Durch die Praxis lernen wir, wie wir unsere Möglichkeiten, unser menschliches Potential frei legen, und im Miteinander in die Welt bringen können.

Kosten: Einführungsabend: 10,- €
Fortführungskurs:   180,- €
Ermäßigung möglich (bitte fragen)

Honorar:

Anmeldung: ist erforderlich:
0421-79 43 09 4, mail@andrea-kuppe.de

Buddhistische Stadt-Praxis Frankfurt

Diese Stadt-Praxis startet im Frühjahr 2018 / Leitung: Marlene Carls

Termine: Neue Gruppe Frühjahr 2018!

09.03. I 23.03. I 13.04. I 27.04 I 04.05. I 25.05.2018
jeweils freitags von 19.00 - 21.45 Uhr
Abschlusstag am Samstag, den 09.06.2018

Der Kurs kann im Herbst fortgesetzt werden.

Ort: Psychotherapeutische Praxis, Zachert / Carls, Oeder Weg 7 (Hinterhaus), 60318 Frankfurt-Zentrum

Die Stadt-Praxis wird erstmalig im Frühjahr 2018 in Frankfurt angeboten - geleitet von Marlene Carls.

Leitung: Marlene Carls, Jg. 1973. Selbständige Gestalttherapeutin, Paarberaterin und Körperpsychotherapeutin. Ursprünglich Studium der Germanistik, Philosophie und Soziologie und mehrjährige Tätigkeit im Verlagswesen. Verheiratet, Mutter einer Tochter (10 J.) und eines Sohnes (8 J.). Seit 1999 Schülerin von Sylvia Kolk.

Kosten: 210 € / Ermäßigung möglich

Honorar:

Anmeldung: Marlene Carls: 069 - 43 00 97 95
info@marlene-carls.de
www.marlene-carls.de

Buddhistische Stadt-Praxis Kempen

/ Leitung: Elke Böttcher

Termine:

Ort:

Die Stadt-Praxis wurde von Isabell Birgelen nach Kempen gebracht und viele Jahre durch sie und ihren tiefen Zugang zum Dhamma etabliert. 2016 mussten wir uns von ihr verabschieden. Sie starb am 3. November. Elke Böttcher begleitet die Gruppe nun weiter. Termine folgen in Kürze.

Leitung:

Kosten:

Honorar:

Anmeldung:

Buddhistische Stadt-Praxis Köln

Metta - Praxis / Leitung: Eva Stegemann und Elke Böttcher

Termine: dienstags, 7.11., 21.11.,12.12.2017,16.01.,20.02.,6.03.2018 jeweils von 18.30 – 21.15 Uhr
und Abschlussnachmittag am Samstag, 08.04.2018 von 14.00 – 18.00 Uhr

Ort: Beginenhof, Unter Linden 119, 50859 Köln

Metta ist ein Pali-Wort und wird übersetzt mit freundschaftliche bzw. liebevolle Zuneigung, Liebe und liebende Güte. Metta ist die Großzügigkeit des Herzens, die allen Wesen Frieden und Glück wünscht. Liebe (Metta) und Mitgefühl (Karuna) sind zwe Fundamente des buddhistischen Lehre. Mit dieser kraftvollen Praxis lernen wir unser Herz zu öffnen, die Metta-Energie kann eine Heilung des Herzens bewirken. Wir sehen mit größerer Klarheit, was in unserem Leben heilsam und unheilsam ist. Wächst diese Weisheit der Unterscheidung, so werden wir auch weisere Entscheidungen in unserem Leben treffen.

Die Metta-Meditation führt uns zu der uneingeschränkten Selbstakzeptanz und hilft unsere hellen und dunklen Seiten zu integrieren und zu verwandeln.

Voraussetzung:
Die Bereitschaft während des Kurses an 6 Tagen in der Woche täglich 20 Minuten zu meditieren. Für die Zeit zwischen den Übungsabenden gibt es Aufgaben und Fragestellungen, mit denen wir unsere Erfahrungen im Alltag erforschen können.

Leitung: Eva Stegemann 79 Jahre alt, seit 16 Jahren mit großer Freude auf dem buddhistischen Weg. Langjährige Schülerin von Dr. Sylvia Kolk. Besucht mehrere Retreats im Jahr. Begleitet schon lange Meditationsgruppen und als Mentorin andere Meditierende.
Elke Böttcher 69 Jahre alt, Kunsttherapeutin und Trauerbegleiterin. Ruhe- und Einsichtsmeditation seit 1996, seitdem Schülerin von Dr. Sylvia Kolk. www.elke-boettcher.de

Kosten: 170,- €, Ermäßigung ist nach Absprache möglich

Honorar:

Anmeldung: ist erforderlich!
Eva Stegemann, Tel. 0221 - 327806; mail: eva.ste@web.de

Buddhistische Stadt-Praxis München

Einführungskurs Buddhistische Stadt-Praxis / Leitung: Barbara Luderer

Termine: Einführung, Probestunde 2017
​11.11.2017, 14 - 16:45 Uhr

1. Kurs: Frühjahr 2018
​14.01. (Sonntag) I 10.2. I 3.3. I 7.4. I 28.4. I 26.5. I
​jeweils Samstag 14 - 16:45 Uhr
sowie Abschlusstag am Samstag, 16.6.2018. 10 - 17 Uhr

2. Kurs: Herbst 2018 (Vorschau - Änderungen vorbehalten) 15.9.I 13.10.I 10.11.I 8.12. I 12.1.2019 I 9.2.2019 jeweils Samstag  14 - 16:45 Uhr sowie Abschlusstag am Samstag, 9.3.2019, 10 - 17 Uhr

Ort: Raum Herzstück, Fraunhoferstraße, München

Ort: Raum Herzstück, Frauenhoferstraße, München

Ein Konzept für den Alltag!
Einführungskurs zur Buddhistischen Stadtpraxis

Das Ziel buddhistischer Alltagspraxis ist, die geistige Haltung der bewussten Gegenwärtigkeit, Offenheit, Gelassenheit und Anteilnahme überall und in jede Handlung einzubringen. Dieser Haltung liegt die Einsicht zugrunde, dass alle Existenz miteinander verbunden ist. Das gemeinsame Praktizieren, die gegenseitigen Ermutigungen und Inspirationen sind genauso wichtig wie das individuelle stille Sitzen in der Meditation und die eigene Verantwortung für die Ausrichtung von Herz und Geist in Richtung Klarheit und Weisheit.

Leitung: Barbara Luderer, Yogalehrerin BDY/ EYU, Schülerin von Sylvia Kolk. Barbaras Anliegen ist es, hilfreiche Methoden für den Alltag zu vermitteln, um den Anforderungen besser gewachsen zu sein. Oft fühlen wir uns erschöpft und ausgelaugt. Nach buddhistischer Auffassung liegt der Grund unseres Leidens in unserem eigenen, unruhigen und verwirrten Geist. Das heißt, wir haben es selbst in der Hand, unser Leben so zu verändern, dass wir uns wohl fühlen. Buddhistische Meditation ist eine Schulung des Geistes, die uns zur Ruhe (Samatha) und Einsicht (Vipassana) führt.

Kosten: 210,- € pro Kurs / Ermäßigung möglich
Frühbucherrabatt bis 30.11.2017: 195,- €

Honorar:

Anmeldung: Barbara Luderer
barbaraluderer@gmail.com

Buddhistische Stadt-Praxis Oldenburg

Thema: Die vier edlen Wahrheiten / Leitung: Renate Niemann

Termine: Mittwoch, 28.02. I 28.03. I 11.04. I 02.05. I 30.05. 2018  jeweils von 19:00 - 21:45 Uhr
sowie Sonntag, 11.03. und 13.05.2018 von 10:00 - 17:00 Uhr

Ort: Die Harfe, Kanalstr. 21, 26135 Oldenburg

Die buddhistische Stadt-Praxis wurde 1999 von Dr. Sylvia Kolk entwickelt. Sie ist ein Angebot für Menschen die in der Stadt oder umzu leben und nicht auf spirituelle Praxis verzichten wollen. Das Konzept zielt auf eine Integration buddhistischer Methoden in den Alltag. Basierend auf den Theravada-Buddhismus besteht der Kurs aus Vorträgen, angeleiteten Übungen, Meditationen und Austausch. In diesem Kurs, der sich sowohl für AnfängerInnen als auch für langjährige Praktizierende eignet, steht die Metta-Praxis, eine kraftvolle Praxis in der wir Wohlwollen und Akzeptanz uns selbst und unserer Mitwelt gegenüber üben. Die Bereitschaft, an 6 Tagen in der Woche mindestens 20 Min. zu meditieren ist eine wichtige Voraussetzung für die Teilnahme am Kurs.

Leitung: Renate Niemann, Jahrg. 1962, bin Dipl. Sozialarbeiterin u. MBSR-Kursleiterin nach Prof. Dr. Jon Kabat-Zinn. Meine Meditationspraxis sind Vipassana und Metta. Auf dem buddhistischen Weg zu sein bedeutet für mich, achtsamer, liebevoller und friedlicher mit mir selbst zu sein und das ermöglicht mir, achtsamer, liebevoller und friedlicher in der Welt zu sein. Und natürlich empfinde ich auf diesem Weg auch viel Freude und Glück und kann täglichen Hindernissen mit zunehmender Gelassenheit begegnen. Da die Hindernisse zu richtigen Stolpersteinen werden können, wie ich aus eigener Erfahrung weiß, freue ich mich, andere Menschen in ihrer Alltagpraxis begleiten zu dürfen.

Kosten: 180 Euro / ermäßigt 160 Euro

Honorar:

Anmeldung: und weitere Informationen:

Renate Niemann, E-Mail: renateniemann@hotmail.com


Buddhistische Stadt-Praxis Stuttgart

Auf dem Weg sein mit anderen / Leitung: Elfi Schmitt

Termine: 9 Sonntagnachmittage von 14 -18 Uhr
19.2. - 19.3. - 23.4. - 21.5. - 18.6. - 16.7. - 17.9. - 15.10. - 12.11.
1x sonntags von 11.00 Uhr bis 17.30: 10.12. 2017

Ort: Yoga-Zentrum Stuttgart-West, Rosenbergstraße 50-1

Buddhistische Stadtpraxis ist ein Übungskonzept spiritueller Praxis im täglichen Leben. Durch die Kontinuität der Praxis wird der Geist geschult sich auf immer tiefere Weise auch in den Wogen unseres Alltags zu erkennen.

Gemeinsam mit anderen üben wir in einer geschlossenen Jahresgruppe. Ein lebendiger  Austausch über die Praxis, die gegenseitige Ermutigung und Unterstützung sind ebenso wichtige Bestandteile des Kurses,  wie das Vertiefen  der Meditationspraxis. Die praktizierende Gemeinschaft – Sangha – ist das Herz der Stadtpraxis. Schon der Buddha hat sie als Juwel bezeichnet.

Die fünf spirituellen Fähigkeiten - ist unser Kurs-Thema in diesem Jahr. Achtsamkeit, Vertrauen, Weisheit, Sammlung und Energie – wie können wir sie zu Kräften werden lassen auf unserem Weg? Vorträge und Praxisübungen helfen uns das Thema zu verinnerlichen.

Voraussetzung zur Teilnahme:
Erfahrung mit Meditations- und Achtsamkeitspraxis bzw. mit der Stadtpraxis.
Die Bereitschaft zur täglichen  Meditationspraxis. 

Für diesen Kurs sind nur noch wenige Plätze frei – eine frühzeitige Anmeldung wird deshalb empfohlen.

Leitung: Elfi Schmitt, 59 J.,- Meditationslehrerin des Buddha-Haus-Projektes  - praktiziert seit vielen Jahren Samatha- Vipassana- und Metta-Meditation. -  Schülerin von Ayya Khema und Sylvia Kolk, Mitbegründerin des Stadtzentrums Stuttgart.

Kosten: 210 Euro, bitte  am ersten Kurstag mitbringen- nicht überweisen

Honorar:

Anmeldung: Elfi Schmitt, Tel. 0711 - 460 01 44 oder elfi.schmitt@buddhahaus-stuttgart.de

Dr. Sylvia Kolk
Postfach 1108
24243 Felde

+49 43 40 - 40 01 23
ed.klok-aivlys@oreub