Wir müssen die Achtsamkeit nach außen bringen

Interview von Ethik heute mit Sylvia Kolk

16.05.2019

Ein Interview, geführt von Birgit Stratmann (Ethik-heute) mit Sylvia Kolk über Achtsamkeit, innere Freiheit, Überwindung von Egoismus und die Notwendigkeit, Achtsamkeit nicht nur für uns selbst, sondern für die Gesellschaft als Ganzes zu üben.


Frage: Wofür ist Achtsamkeit gut?

Kolk: Sie hilft mir, in Balance zu kommen, d.h. wenn ich Achtsamkeit übe, stelle ich mein inneres Gleichgewicht her. Sie bringt Kraft; ich spüre, sobald ich achtsam atme, mehr Energie. Und sie verbindet mich mit dem Körper und dem Empfinden; dies ist zudem die Voraussetzung, anderen Menschen empathisch und mitfühlend zu begegnen.

Die Wurzeln liegen im Buddhismus. Im Pali gibt es den Begriff „sati", das heißt eigentlich „erinnern". Wir übersetzen es normalerweise mit Achtsamkeit. Ich benutze gern den Begriff „bewusste Geistesgegenwart". Das bedeutet mehr, als in Ruhe eine Tasse Tee zu trinken oder, wie etwa im Kloster, Texte auswendig zu können. Sati geht einher mit Klarheit.

Mit der Klarheit kommt Stabilität, d.h. der Geist ist stabil ausgerichtet, z.B. auf den Atem. Jede von uns kennt Momente von Klarheit, aber sobald etwas Attraktives erscheint, verlieren wir sie. Wenn der Geist danach greift, ist die Klarheit weg.

Auf der Basis von Klarheit und Stabilität können wir Objekte genauer wahrnehmen und auf einer tieferen Ebene durchdringen. Dies nennen wir Wissensklarheit. Sati in Verbindung mit Wissensklarheit führt die zur befreienden Einsicht führt. So wird Sati zum Werkzeug für unsere persönliche Entwicklung.

Wir können uns nicht durch Achtsamkeit allein weiterentwickeln, wohl aber hilft sie uns, Gegenwärtigkeit, Klarheit, Balance und inneren Frieden zu erlangen, und das ist ja schon was. Für eine tiefere Transformation aber brauchen wir Weisheit, Einsicht in die Natur der Dinge, insbesondere natürlich unsere eigene Natur.

Das ganze Interview bei Ethik heute

Dr. Sylvia Kolk
Postfach 1108
24243 Felde

+49 43 40 - 40 01 23
ed.klok-aivlys@oreub