Podiumsdiskussion: Mit Sanftmut und Kampfgeist - Wie gehen Spiritualität und Politik zusammen?

17.05.2019

Am 4. Mai 2019 fand eine Podiumsdiskussion im Rudolf-Steiner-Haus, Hamburg statt: Mit Sanftmut und Kampfgeist - Wie gehen Spiritualität und Politik zusammen?

Eingeladen hatten Gabriele Heise, Journalistin und Moderatorin des Abends, das Rudolf-Steiner-Haus sowie der Wrage-Buchladen.

Auf dem Podium diskutierten:
Wolfgang Bischoff, Unternehmenscoach und Gründer des Himalaya Institutes,
Katharina Fegebank, die zweite Bürgermeisterin von Hamburg,
Dirk Grah, GLS Bank Hamburg und
Dr. Sylvia Kolk, Buddhistische Meditaitonslehrerin/Buddhistisches Stadt-Zentrum Hamburg.

Über 320 Menschen waren der Einladung gefolgt, was zeigt, dass das Thema zahlreichen Menschen am Herzen liegt.

Die Welt befindet sich in einer Phase des Umbruchs und viele von uns sind bereit, sich für eine Zukunft zu engagieren, die auf einer gerechten Verteilung der Ressourcen, einer Demokratisierung der Wirtschaft und vor allem auf der Verbundenheit allen Lebens basiert. Für dieses anspruchsvolle Projekt wird weder die Spiritualität noch die Politik auf alten Gleisen weiterfahren können. Beide müssen sich neu definieren und entwerfen. Und dazu braucht es kreative Kräfte, die Querdenkern können, wie auch eine Bereitschaft für einen Dialog zwischen Bereichen, die sich soweit voneinander entfernt haben, dass es irrelevant erscheint, dass sie voneinander abhängig sind und durchaus aufeinander bezogen. Hoffen wir also darauf, dass wir aus unseren abgezirkelten Räumen heraustreten, bereit für wahrhafte Begegnung, ein neues Denken und einen offenen Dialog.

Wir wünschen sehr, dass es weitergeht und sich vertiefen wird. Viele Fragen sind noch garnicht gestellt worden und mit einem echten Dialog könnten wir Berge versetzen.

Herzlichen Dank an alle, die zum Gelingen dieses Auftakts beigetragen haben und an die, die gekommen sind!

Dr. Sylvia Kolk
Postfach 1108
24243 Felde

+49 43 40 - 40 01 23
ed.klok-aivlys@oreub