Buddhistische Stadt-Praxis Bremen

Einführungskurs

Was ist buddhistische Meditation? Wie übe ich "das"? In welcher Verbindung steht dieses stille Üben mit meinem (häufig nicht so stillen) Alltagsleben? Bzw. wie übe ich im Alltag? Diesen Fragen gehen wir im Einführungskurs gemeinsam nach.

Die Kursabende bzw. die Treffen in der Gruppe bestehen aus 3 Elementen:
1. Meditation: Es werden verschiedene Meditationmethoden vorgestellt und geübt: die Sitzmeditation, die Gehmeditation, geleitete Meditation, BodyScan, Metta-Meditation
2. Vortrag: Es gibt jeden Abend einen Vortrag zum jeweiligen Schwerpunkt.
3. Austausch mit anderen. In Kleingruppen besteht die Möglichkeit, sich über die eigenen Erfahrungen (zu den Alltagsübungen) auszutauschen, um von- und miteinander zu lernen.

Aber auch zwischen den Kursabenden "passiert" etwas, bzw. geschieht die persönliche Übung:
4. die eigene Meditationspraxis. Es wird empfohlen, an 6 Tagen pro Woche mindestens 20 Minuten zu meditieren. Dies ist ein wichtiges Element, um den Geist zur Ruhe (oder je nach Meditationsmethode zur Einsicht) zu bringen. Eine Gruppe kann sehr unterstützend sein, um eine regelmäßige Meditationspraxis im eigenen Leben zu verankern.
5. die eigene Alltagspraxis. Am Ende eines Kursabends werden Übungsaufgaben mitgegeben. Diese "Hausaufgaben" lenken die Aufmerksamkeit auf einzelne Aspekte des Alltags, die so bewusster wahrgenommen und geübt werden können. Während der Kursabende findet dann ein Austausch zu diesen Aufgaben in Kleingruppen statt.

Auch aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die Stadt-Praxis sehr hilfreich ist: sowohl um anzufangen als auch um dranzubleiben. Entsprechend ist der Kurs als fortlaufend gedacht und wird im Spätsommer fortgesetzt.

Leitung
Andrea Kuppe, Jahrgang 1964. Ich bin seit 2001 Schülerin von Sylvia Kolk. Von 2009 bis 2010 leitete ich bereits Kurse nach dem Stadt-Praxis-Konzept in Bremen und möchte dieses Angebot nun wieder weiterführen. Zwischenzeitlich praktizierte ich einige Jahre in der Tradition des Rinzai-Zen im Zen-Kreis Bremen.
Beruflich arbeite ich als Technische Redakteurin und erstelle Bedienungsanleitungen für Software und für technische Geräte. Den Dhamma, die Lehre des Buddha sehe ich als eine freundliche Bedienungsanleitung für das menschliche Bewusstsein, das uns zeigt, wie wir unsere Möglichkeiten, unser menschliches Potential frei legen, in die Welt bringen und zum Nutzen aller miteinander teilen können.

Termine:
jeweils montags von 18:30-21:00 Uhr
am 20.03. | 03.04. | 24.04. | 08.05. | 22.05. und 12.06.2017
und am Samstag, den 17.06.2017 von 10 - 17 Uhr
Der Kurs ist als fortlaufend konzipiert und kann nach den Sommerferien weiter geführt werden.

Ort:
Tara-Raum im Zen-Kreis Bremen, Vor dem Steintor 34, 28203 Bremen

Kosten:
200 €
ermäßigt 180 €

Anmeldung:
Nähere Informationen und Anmeldung bei Andrea Kuppe, mail@andrea-kuppe.de

<< Zurück zur Übersicht